Erinnerungen gegen den Novemberblues

Graue Novembertage
Es fließt zäh im Nebel
Die Zeit dahin
Stolpert
Und stockt

Dunkles Grau tropft
Ins Gemüt
Sucht über die Sinne
Den Weg
Ins Herz

Ich kann loslassen
Mich hingeben
Trauern
Wehen
Und klagen

Aber ich will nicht!

Dagegen erinnere ich mich
An gemeinsame Stunden
Im warmen Zimmer
Heller Raum Deiner Wohnung
Mein Zuhausegefühl

Sonne durchdringt den Raum
Beleuchtet Dein Haar
Im Gegenlicht
Wirkst mehr noch
Wunderschön und engelsgleich

Mein Herz springt und klopft
Wärme durchströmt mich
Dein Lächeln
Der Glanz Deiner Augen
Nackte Haut lockt Wolllust

Berührung
Hingabe
Lippen finden sich
Körper verschmelzen
Atemlos

Das Licht dieser Erinnerung
Erhellt und wärmt und hält
Die Seele im Gleichgewicht
Die Hoffnung lässt mich
Leben, Lieben, Glücklichsein

Auch im düsteren Novembergrau…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s