Das Pfeifen im Walde

Drei Tage nach unserem Treffen bist Du wieder an dem Ort, an dem ich Dich nicht wissen will. Ja es gibt Gründe für Dich. Ich weiß!

Es wird immer Gründe geben.

Dafür und Dagegen

Ich Versuche mich im busi­ness as usu­al„…

Gut, dass es WhatsApp gibt:

Liebste Amelie.😘
Der Tag ist erwacht, die ☀️ Sonne scheint, ich sitze draußen vorm Haus, lausche dem Gezwitscher der Vögel, rieche die feuchte, fliederduftgeschwängerte Morgenluft. Versuche, wieder mal das rasende Gedankenkarussel zum anhalten zu bringen.
Ich bin seit dem ersten Augenaufschlag in Gedanken bei Dir. Ach Amelie, Du hast mich gefangen… Ja es ist nicht leicht, vergeblich auf Nachrichten zu warten, es schmerzt, Dich im Haus zu wissen, es macht mich traurig zu ahnen, dass ich nie mit Dir gemeinsam frühstücken werden…

Aber dann sehe ich Dich vor mir, Deine wundervollen Augen, Dein duftendes schwarzes Haar. Ich kann mich an Deine Zärtlichkeiten erinnern, Deine Küsse, spüre Deine Wärme und Dein Licht in mir.
Dann weiß ich, was ich nie vermissen möchte! *DICH!* Und dass all das, was mich schmerzt ein sehr, sehr geringer Preis dafür ist, hin und wieder Deine Nähe in echt spüren zu dürfen.

Hach! *Sentimentalität* vom Feinsten…

Amelie, fühl Dich umarmt! Und geküsst! Und geliebt!

Für heute wünsche ich Dir einen guten Tag, viel Glück und angenehme Begegnungen! Ich weiß, dass Du auf Dich acht gibst…☺️

Sei also ganz lieb gegrüßt und fühl Dich von mir angenommen – so, wie Du bist! Ich liebe Dich!❤️

Raphael,
der heute irgendwie „auf Standby“ steht, falls Du mich sehen möchtest…

PS: …

PPS: …

Tja, Du siehst, ich bin verrückt! Habe mittlerweile so viel versucht, Dich mir „schlecht zu reden“, es gelingt mir einfach nicht!

Ich hätte nie geglaubt, dass ich je einem Menschen begegnen kann, der mir so viel bedeutet, wie Du es tust…

Wenn Du nur ähnlich fühlen würdest!

4 Kommentare zu „Das Pfeifen im Walde

    1. Hey, sie hat sich gemeldet! Bzw. bin ich heute raus aus meiner Komfortzone und hin, an diesen Ort, an dem ich sie nicht wissen möchte!☀️ War verrückt, weil ich ja mal ihre Freundin kennenlernen sollte. Nein, eigendlich nicht dort… Werde ich nochmal thematisieren, auch wenn ich noch keine Ahnung habe, wie ich’s umschreiben. Nur so viel. Die „gestohlenen“ Küsse beim Ankommen und beim Gehen waren wie vom anderen Stern… Energie pur! Und nächste Woche gehen wir mal wieder einfach so Kaffeetrinken. Schon seltsam, was passiert, wenn man aus der Reihe tanzt… 😉 Einfach mal auf Nebenwegen wandeln…💕🍀

      Gefällt 1 Person

  1. Mh, nö… Sie will niemanden verpflichtet sein und ihr Leben leben, mit all ihren selbst gewählten Lebens- und Liebesentwürfen und Entscheidungen. Keine Verpflichtungen Männern gegenüber, aber eine gesunde Auswahl davon „für alle Fälle“!😁
    Das verrückte ist, dass es mich nicht wirklich stört, dass ich einer „ihrer Jungs“ bin. Eher machen mir meine Gedanken Probleme, wenn sie nicht vernünftig mit mir kommuniziert…🤔

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s